Auf der Website befinden sich weitere interressante Informationen.

Schauen Sie mal rein und beachten Sie die Informationstage bei uns 

am 18. / 19. / und 20. Oktober 2018 in unserem rustikalen Nebengebäude.

 

 https://www.via-regia.org/

 

 

VIA REGIA

Eine Straße stellt sich vor.

Eine Foto- und Informationsausstellung über die VIA REGIA, die Kulturroute des Europarates

 

18. bis 20. Oktober 2018

Donnerstag, 18. und Freitag, 19. Von 11 bis 18Uhr

Samstag, 20. von 9 bis 13 Uhr

 Im Bistro am Bahnhof, bei Usch und Hans

 

VIA REGIA…

Eine Straße stellt sich vor.

 

Sie wurde nie geplant. Weil sich aber Menschen auf den Weg machten, entstand ein Pfad, ein Weg, eine Straße, die Europa von Ost nach West noch heute verbindet.

Seit 2006 ist die VIA REGIA eine Kulturroute des Europarates.

Als kleiner Teil vom großen Ganzen führt die VIA REGIA auch durch Kriftel.

Diese nutzten schon die Römer vor über 2000 Jahren, um von Mainz zum Limes in Marköbel zu kommen.

Die sterblichen Überreste von Bonifatius wurden über diese Straße von Mainz nach Fulda gebracht.

Im Mittelalter zogen Pilger und Händler über die Elisabethenstraße (Ein Teil davon ist der heutige Schmelzweg) in Richtung Frankfurt bzw. Mainz.

Die heutige St. Vitus-Kirche steht auf einer noch älteren Kirche, wovon noch ein Grundstein mit der Jahreszahl 1008 Zeugnis gibt.

 

Der Bonifatiusweg führt heute direkt am Krifteler Bahnhof vorbei, wo sich Wanderer und Pilger im dortigen Bistro ihren Wanderausweis-Stempel abholen können und Informationsmaterial zur VIA REGIA erhalten.

 

Werner Stüber, der die VIA REGIA von Görlitz an der polnischen bis Saarbrücken an der französischen Grenze erwandert hat, zeigt vom 18. Bis zum 20. Oktober Fotos von dieser Reise.

Infomaterial sowie ein ganz neues Buch mit 100 Geschichten zur VIA REGIA sind ebenfalls erhältlich.

Werner Stüber freut sich auf viele Fragen und einen regen Austausch!

Bistro am Bahnhof Kriftel-bei Usch und Hans  |  Mail: info@bistro-am-bahnhof-kriftel.de - Fon: 06192 470 81 51